rosa Text in blauem Kästchen
Überproportionales Umsatzwachstum in Corona-Zeiten – Zufall oder klare Sache?

Kennen Sie das Buch „Der schwarze Schwan“ von Nassim Nicholas Taleb. Wikipedia[1] beschreibt den Inhalt wie folgt: „Nach Taleb bezeichnet ein „Schwarzer Schwan“ ein Ereignis, das selten und höchst unwahrscheinlich ist. Der Autor beschäftigt sich mit den häufig extremen Konsequenzen dieser seltenen und unwahrscheinlichen Ereignisse (Ausreißer) sowie der menschlichen Eigenschaft, im Nachhinein einfache und verständliche Erklärungen für diese Ereignisse zu finden.“

Ich glaube wir sind uns alle einig darüber, dass der pandemische Einfluss der letzten Monate auf unser Leben von niemandem von uns in dieser drastischen Art und Weise antizipiert wurde.

So auch nicht von uns bei bazuba. In Österreich haben wir das Geschäft für nahezu 7 Wochen komplett runtergefahren. Wir haben Szenarien durchgespielt, um auf alle Eventualitäten von reduziertem und verändertem Geschäft eingestellt zu sein. Wir haben Stunde um Stunde gemeetet, gezoomt, geteamt und Excel-Dateien mit Zahlenmaterial befüllt, sind mit unserem Partner im engen Dialog gestanden.

Wir hatten ein großes Augenmerk auf drei neue Partner, die am Montag, 3.2.2020 ihre Franchise nach ihrer Ausbildung eröffnet haben – also „live“ gegangen sind.  5 Wochen vor dem Lockdown!

Und was ist passiert? Was ist von dem eingetroffen, was wir uns überlegt haben – worauf wir vorbereitet waren… – nichts! – Ganz im Gegenteil – unsere Partner sind sprichwörtlich „Oberkante-Unterlippe“ oder „voll für die nächsten 3 Monate“ – keinen Corona Einfluss!

Der Fiat-Ducato ist auf Gesamtplatz 2 der Zulassungsstatistik im Mai; nicht weil die Handwerker so fleißig die Fahrzeuge gekauft haben, sondern vielmehr weil so viele Wohnmobile in dem Monat verkauft wurden.[2] Nur der Golf wurde häufiger zugelassen.

Und wenn man sich das alles so überlegt (siehe auch Taleb), dann scheint es plötzlich ganz klar, warum die Leute in ihr Haus investieren oder in ein Wohnmobil.

Wir sind konditioniert worden, auf: Bleibt zuhause, seid hygienisch – macht Urlaub vor der Tür, fliegt nicht, nehmt kein Kreuzfahrtschiff.

Und ja – auch wir hören die mahnenden Worte einer zweiten Welle, oder von der drohenden Insolvenzwelle[3].

Nur – wir von bazuba erleben das krasse Gegenteil von wirtschaftlichem Schwächeln – jeder unserer drei neuen Partner ist besser gestartet als alle anderen Partner jemals zuvor. Alle unsere Partner haben in den letzten Jahren und (natürlich) Monaten Umsatzzuwächse, zum Teil signifikanter Natur erlebt. Das liegt bestimmt auch daran, dass wir ein tolles Franchisesystem haben – vielmehr jedoch daran, dass wir in dem richtigen Geschäftsfeld, mit den richtigen (nicht so schnell nachzuahmenden) Produkten unterwegs sind UND – selbstverständlich auch die demografische Situation der „Handwerkerentwicklung“ für uns „spielt“

Aus unserer Sicht, ist das Thema Corona – ein wichtiges – nämlich das uns gezeigt hat, wie resistent wir gegen diesen „schwarzen Schwan“ waren. Gleichwohl – rührt die Stabilität und der Erfolg unserer Partner nicht aus dieser Resistenz, sondern aus den vielen verschiedenen Faktoren, wie Produkt, Kalkulation, USP und Demografie. Und das ehrlicherweise – macht uns stolz – und lässt uns täglich unsere Vision verfolgen.

<<Jeder soll sich in seinem Badezimmer wohlfühlen>>

 

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Schwarze_Schwan_(Nassim_Nicholas_Taleb)

[2] https://www.kfz-betrieb.vogel.de/bestseller-im-mai-fiat-ducato-springt-auf-gesamtplatz-zwei-a-938041/

[3] https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/folgen-der-pandemie-der-geier-kreist-warum-vielen-deutschen-unternehmen-die-pleite-droht/26026754.html?ticket=ST-13744213-yEwCigsz94o0DWFbgcFb-ap6